Zuckerberg über Facebook’s Fake News

Facebook hat in den vergangenen US-Präsidentschaftswahlen eine wichtige Rolle gespielt. Die Plattform wurde im großen Stil für Desinformationskampagnen benutzt. Jetzt äußerte sich Zuckerberg über die Probleme im Kampf gegen Fake News.

Fake News sei wie Clickbait – anstatt Inhalte zu moderieren und zu entscheiden, welche Inhalte in den Communities gefeatured werden, habe Facebook Algorithmen entwickelt, die von der Community lernen. Doch da diese Algorithmen nicht zwischen Clickbait und wertvollem Inhalt unterschieden, wurde Facebook mit Clickbait-Artikeln von niedriger Qualität überschwemmt.

Genau das gleiche ist bei der US-Wahl passiert. Anstatt durch Moderation herausgefiltert zu werden wurden gerade die Artikel auf Facebook populär, die am meisten Interaktion hervorrufen und am heißesten diskutiert werden – wie zum Beispiel Falschmeldungen mit unglaublichem Inhalt.

Dennoch sagt Zuckerberg dass Zensur nicht die richtige Lösung ist. So vielen Menschen wie möglich eine Stimme zu geben sei immernoch ein Ziel von Facebook. Die Gratwanderung zwischen freier Meinungsäußerung und aktiver Desinformation wird dadurch in Zukunft nicht einfacher.

 

Quelle: CNET

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.