Twitter wägt bezahlten Premiumdienst ab

Twitter hat eine riesige Userbase aufgebaut – Die Seite hat es aber im Gegensatz zu Facebook nie geschafft, daraus Geld zu machen. Jetzt betreibt das Unternehmen Meinungsforschung, ob seine User Interesse an einem bezahlten Premiumservice haben.

Dieser Premiumservice würde sich laut Twitter an Unternehmen und Poweruser richten. Man würde für eine erweiterte Variante des Tweetdecks bezahlen; es sei allerdings nicht geplant, normale User an die Kasse zu bitten. Mit erweiterten Analysen, Daten und Optionen würde Twitter so weitere Einnahmen erzeugen, die das Unternehmen bitter nötig hat: Bisherige versuche den Service zu monetisieren scheiterten, und Werbeeinnahmen sind Twitters wichtigste Einnahmequelle.

 

Quelle: bbc.com

 

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.