Steam – 2017 mehr als 6.000 neue Spiele

Daniel Ahmad ist ein bekannter Branchen-Analyst für digitale Spiele. Die Anzahl an Neuveröffentlichungen auf Valves Plattform schätzt er für 2017 auf über 6.000. Schon bis Oktober erreichte Steam mehr als 5.200 Neuveröffentlichungen.

Die Anzahl veröffentlichter Spiele stieg stark durch Initiativen wie Steam Greenlight, mit der Valve gezielt Indie-Produktionen förderte. Diesen Sommer startete der Nachfolger, “Steam Direct”. Es gibt keine wirklichen Auswahlprozesse mehr, jeder der die nötigen Formulare ausfüllt und die Gebühr bezahlt, kann via Steam Direct sein Spiel veröffentlichen.  Mittlerweile gibt es auf diesem Weg mehr als 100 Neuveröffentlichungen pro Woche.

Valve richtet sich damit gegen die Ansätze der Plattformen von Playstation, Xbox und Co., die aktiv kuratiert werden und die in der Regel einer Vielzahl an Qualitätsmerkmalen entsprechen müssen. Zwar werden durch Valves Philosophie deutlich mehr Games veröffentlicht die ansonsten keine so breite Masse erreicht hätten, auch Spiele von hoher Qualität, aber Verbraucher beschweren sich über zu wenig Qualitätssicherung. Beispiel dafür ist zum Beispiel das Spiel “Glitch Simulator 2018” – ein low-effort “Shovelware” Game das einen Spieler so frustrierte, bis er eine Viertelstunde opferte um das ganze Spiel zu reproduzieren.

 

Solche Spiele sind auf Steam mittlerweile keine Seltenheit mehr. Aber es ist nicht alles schlecht – eine Vielzahl hochqualitativer Indie-Games wären ohne Initiativen wie Greenlight nie entstanden. Valve möchte, dass der Verbraucher selbst entscheidet, was er will.

 

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.