Oxfam-Studie: Reiche stärker Klimaschädlich

In: Wer hätte das gedacht? Eine Oxfam-Studie bestätigt nun, was man sich bereits gedacht hat; der Co2-Ausstoß reicher Menschen liegt deutlich über dem der ärmeren Hälfte der Menschheit.

Trotz dieses scheinbar recht offensichtlichen Ergebnisses bietet die Studie Zahlen, die das Ausmaß der Verschiebung gut verbildlichen: das reichste Perzentil habe (zwischen 1990 und 2015) etwa 15 Prozent der Co2-Emissionen verursacht; die reichsten zehn Prozent sind für rund 52 Prozent des Co2-Ausstoßes verantwortlich. Die Pressemitteilung von Oxfam bietet genügend Vergleiche, die Verhältnisse zu verbildlichen:

Ein Angehöriger des reichsten Prozents der Weltbevölkerung ist demnach für 175mal mehr Treibhausgase verantwortlich als ein Angehöriger der ärmsten zehn Prozent. Ein Angehöriger der reichsten zehn Prozent Indiens verursacht nur ein Viertel des CO2-Ausstoßes eines Angehörigen der ärmeren Hälfte der US-Bevölkerung; und ein Angehöriger der ärmeren Hälfte der indischen Bevölkerung nur ein Zwanzigstel.
Der gesamte Treibhausgasausstoß der ärmeren Hälfte der chinesischen Bevölkerung (rund 600 Millionen Menschen) beträgt nur ein Drittel der Emissionen, die den 30 Millionen reichsten US-Amerikanern zuzuschreiben sind.

Oxfam

In Deutschland ist ein ähnlicher Trend zu vermerken:

In Deutschland sind laut Oxfam die reichsten zehn Prozent bzw. 8,3 Millionen Menschen für 26 Prozent der deutschen CO2-Emissionen im untersuchten Zeitraum verantwortlich. Die mit 41,5 Millionen Menschen fünf Mal größere ärmere Hälfte der deutschen Bevölkerung habe mit 29 Prozent nur etwas mehr verbraucht.

Tagesschau

Maßnahmen, die diesem Trend entgegen wirken würden, sind zum Beispiel reichlichere Investitionen in öffentliche Infrastruktur, Steuern auf bestimmte SUVs und Flugreisen, sowie Wirtschaftsumbau und – subventionen für klimagerechtes Handeln. Für Ellen Ehmke, die bei Oxfam Deutschland Analystin für soziale Ungleichheit ist, sind unverhältnismäßige Emissionen und Ungleichheit verbunden: “Wir müssen die Klima- und die Ungleichheitskrise zusammen lösen.” Oxfam’s Bericht, “Extreme Carbon Inequality”, können Sie unter dem unten stehendem Link herunterladen.

 

Quellen: Tagesschau, Oxfam, Bericht

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.